VEREIN

1. MANNSCHAFT

2. MANNSCHAFT

Alte Herren

FITNESSKURSE

Startseite Partner Jugendabteilung Anfahrt Vereinszeitung Impressum Kontakt

1. FC Wülfrath 1927 e.V.

Aktuelles

14.11.2016 - hoher Auswärtssieg

Nach dem Heimsieg gegen TVD Velbert holte der 1. FC Wülfrath bei Vatan Spor Solingen auswärts drei Punkte. In einem überlegen geführten Spiel setzte sich der FCW mit 6 : 1 durch. Zur Halbzeit stand es lediglich 1:0 durch ein Tor von Yasin Sahin in der zehnten Minute. Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten den Gastgebern. Glücklicherweise waren sie jedoch an unserem Strafraum mit ihrem Latein am Ende. Nach einem Eckball haben die Gastgeber nicht richtig klären können und Außenverteidiger Markus Fürguth konnte in der 61. Minute zum 2 : 0 vollstrecken. Durch ein klares Foulspiel verkürzte Vatan Spor Solingen durch einen Elfmeter in der 65. Minute zum 2 : 1. Kurz danach fand unsere Mannschaft jedoch wieder den Rhythmus und schraubte das Ergebnis durch Tore von Gehse,Kizilarslan,Sahin und Sagmak auf den Endstand 6 : 1. In den kommenden zwei Wochen gilt es nunmehr die Spannung hoch zu halten und kleine Wehwehchen auszukurieren, bevor das nächste schwere Heimspiel gegen SC Reusrath ansteht.

01.11.2016 - TVD Velbert ist nächster Gegner

Am kommenden Sonntag kommt der TVD Velbert zum nächsten Meisterschaftsspiel in den Lhoist Sportpark. Der FCW muß drei Punkte einfahren, um mindestens den Relegationsplatz im Auge zu halten. Am letzten Sonntag verloren auch die Mitstreiter um den zweiten Tabellenplatz, sodass sich nichts am Tabellenbild endete. Alle Spieler müssen an ihre Schmerzgrenze gehen, um den leichten Negativtrend abzufangen. Es bleibt abzuwarten, wer am Sonntag zur Verfügung steht. Egal wer aufläuft, der Verein erwartet Siegeswille, Leidenschaft und Kampfgeist.

01.11.2016 - Sonntag Spielbeginn um 14.30 Uhr

Der Verein möchte alle Zuschauer darauf hinweisen, dass die Spiele im November um 14.30 Uhr und im Dezember um 14.15 Uhr beginnen.

23.10.2016 - Torfestival im Lhoist Sportpark

Ein wahres Torfestival bekammen die 300 Zuschauer im Lhoist Sportpark im Spiel gegen den FC Remscheid zu sehen. Die Remscheider legten von Beginn an ein hohes Tempo vor und kamen insbesondere über ihre rechte Außenseite zu gefährlichen Torchancen. Schon nach zwölf Minuten lag der FCW mit 2 : 0 in Rückstand. Danach war das Bemühen der Gastgeber zu spüren, doch letztendlich war die Defensive ohne Julian Guxha (Rot gesperrt,Muhammed Akbulut gelb/rot gesperrt) total überfordert. Auch aus dem Mittelfeld fehlte die Unterstützung in der Defensive und somit kamen die Gäste aus Remscheid noch vor der Pause zu drei weiteren Toren. In der zweiten Hälfte verletzte sich zudem Markus Fürguth in der 55. Minute. Er wurde von Marcel Schlupkothen ersetzt. Der FCW stemmte sich jedoch vehement gegen ein Fiasko und nutzte in der verbleibenden Zeit einige Nachlässigkeiten der Gäste durch Tore von Sahin und Siedlarski zum 5:3 Endstand. Der Sieg für Remscheid ist hoch verdient und hat einigen Wülfrather Spielern gezeigt, dass sie sich noch kräftig steigern müssen, um das Niveau für eine Spitzenmannschaft zu erreichen." An dieser Stelle möchte ich mich bei den vielen Wülfrather Fans bedanken, die bei herrlichem Wetter den Weg in den Lhoist Sportpark gefunden haben." freute sich Michael Massenberg.
Am kommenden Sonntag geht es zum TV Dabringhausen.
Anstoß: 15.00 Uhr

17.10.2016 - FCW verliert Anschluß

Durch die 4:3 Niederlage bei der SV Union Velbert ist der Abstand auf den Spitzenreiter FC Remscheid auf sieben Punkte angewachsen. Nachdem in den ersten drei Minuten Unionschüße an den Pfosten und an die Latte krachten, konnte ein früher Rückstand vermieden werden. Danach hatte der FCW das Spiel im Griff und schaffte bis zur 35. Minute einen beruhigenden 2 : 0 Vorsprung durch Tore von Sahin und Wanyony. In der 40. Minute verursachte Muhammed Akbulut einen vollkommen unnötigen Elfmeter. Die Abwehr hatte die Situation schon geklärt und war im Aufbauspiel. Den Beginn der zweiten Halbzeit hatte der FCW komplett verschlafen. Die halbherzigen Abwehraktionen nutzte die SV Union Velbert zum 2:2 Ausgleich.
In der 65. Minute kam ein weiterer Auftritt von Muhammed Akbulut, der nach einem harten Foul mit gelb/roter Karte vom Platz mußte. Fünf Minuten später ging der FCW trotz Unterzahl durch ein weiteres Tor von Yasin Sahin mit 3:2 wieder in Führung. Unnötige Fehler aus dem Mittelfeld und harmloses Verteidgen luden SV Union nicht nur zum Ausgleich sondern auch zum Siegtor in der 89. Minute ein.
Es war über die gesamte Spielzeit erkennbar, dass der erfahrene Abwehrspieler Julian Guxha an allen Ecken fehlte.

Am kommenden Sonntag kommt nun der FC Remscheid in den Lhoist Sportpark. Durch die fehlende Clevernis und Disziplin einiger Spieler wird es für Trainer Maik Franke nicht einfach, eine schlagkräftige Truppe auf die Beine zu stellen.

10.10.2016 - Sieg mit Unverständnis

Der 1. FC Wülfrath hat sein Heimspiel mit 5 : 1 gegen den ASV Wuppertal deutlich gewonnen. Von Anfang an entwickelte sich ein Spiel auf das gegenerische Tor ohne jedoch zu Torerfolg zu kommen. Die Zuschauer mußten bis zur 43. Minute warten, bis Bartosch Siedlarski das Tor zum 1 : 0 mit einem unhaltbaren Schuß aus 16 m markierte. In der zweiten Halbzeit ein unverändertes Bild. Torwart Damir Ivosevic wurde kaum beschäftigt. Das 2:0 fiel in der 65. Minute durch Isiah Mungia. Kurz darauf markierte Yasin Sahin durch einen fein gezirkelten Freistoß das 3 : 0. Danach kamen die Gäste zu einem Handelfmeter in der 80. Minute, den sie zum 3 : 1 verwandelten. Kurze Zeit später stellte Bartosch Siedlarski mit einem feinen Heber aus 40 m ! den alten Abstand wieder her. Vollkommen unnötig und ärgerlich zugleich meinte Innenverteidiger Julian Guxha den Schiedsrichter kritisieren zu müssen. Dafür erhielt er die rote Karte und eine Sperre von vier Wochen. Michael Massenberg: Für ein derartiges Verhalten eines erfahren Spielers fehlen mir die Worte. Am kommenden Sonntag tritt der 1. FC Wülfrath beim Tabellendritten SV Union Velbert an, bevor eine Woche später der Tabellenführer FC Remscheid im Lhoist Sportpark seine Visitenkarte abgibt.

02.10.2016 - FCW spielt unentschieden

Im Auswärtsspiel beim SV Jägerhaus - Linde kam der 1. FC Wülfrath nicht über ein 1 : 1 hinaus.Nach einem Eckball in der 30. Minute köpfte Yasin Sahin zur 1 : 0 Führung ins gegnerische Tor. Leider kamen die Gastgeber nach einem Mißverständnis zwischen Bartosch Siedlarski und Florian Gehse zehn später zum Ausgleich.Über die gesamte Spielzeit hatte der FCW ein deutliches spielerisches Übergewicht ohne sich jedoch zwingende Torchancen zu erspielen. Die total defensiv eingestellten Gastgeber machten immer wieder die Räume zu und hatten auch im Kopfballspiel im eigenen Strafraum die Lufthoheit. Am kommenden Sonntag kommt der ASV Wuppertal in den Lhoist Sportpark zum nächsten Heimspiel. Bleibt zu hoffen, dass die Offensivabteilung wieder trifft und die drei Punktein Wülfrath bleiben.

27.09.2016 - Sieg gegen Ditib Solingen

Einen souveränen 6 : 1 Sieg hat der 1. FC Wülfrath im Spiel gegen DITIB Solingen eingefahren. In dem Spiel taten sich Hakan Sagmak ( 1 ), Yasin Sahin ( 2 ) und Bartosch Siedlarski ( 3 ) als Torschützen gezeigt. Obwohl die "Notstürmer" ihre Sache gut gemacht haben, sehnt sich Trainer Maik Franke nach der Rückkehr des noch zwei Spiele gesperrten Ricky Wonyony und des verletzten Wilfred Taki. Dadurch hat Maik Franke mehr Alternativen. Alle Beteiligten hoffen jedoch, dass die Leistungskurve trotz der Umstände weiter nach oben zeigt und der Platz in der Spitzengruppe in den nächsten Wochen gehalten werden kann.
Damit der Kader in der Breite stärker aufgestellt ist, sucht der Vorstand noch zwei Offensivkräfte und einen Innenverteidiger. Die Schambeinverletzung des Innenverteidigers Marc Andro scheint sich als sehr hartnäckig herauszustellen.

18.09.2016 - FCW schüttelt TSV Ronsdorf ab

Mit einem knappen 1 : 0 Sieg beim TSV Ronsdorf bleibt der 1. FC Wülfrath ärgster Verfolger von FC Remscheid. Der Siegtreffer fiel in der 65. Minute durch Marc Morsbach nach schöner Vorabeit von Engin Kizilarslan. Über weiten Strecke des Spiels machte der FCW das Spiel in der Waldkampfbahn und erkämpfte sich eine Fülle von Chancen. Schon in der ersten Halbzeit vergaben Sagmak, Siedlarski und Morsbach klarste Tormöglichkeiten. Die Gastgeber konnten sich bei ihrem Torwart bedanken, dass es zur Halbzeit noch 0:0 stand. In der zweiten Halbzeit hatte der TSV Ronsdorf kurz nach Wiederbeginn eine Tormöglichkeit, die aber von Damir Ivosevic glänzend vereitelt wurde. Der technisch überlegene FCW setzte danach die Ronsdorfer weiter unter Druck und hatte Chancen im Minutentakt. Nachdem zwei weitere Möglichkeiten durch Marc Morsbach ausgelassen wurde, schaffte der gleiche Spieler in der 65. Minute den längst verdienten Führungstreffer. In der 70. Minute wurde Marc Morsbach für Ricky Wanyony ausgewechselt. Sein Auftritt dauerte jedoch nur eine Minute. Nach einem unnötigem,groben Foul in der gegnerischen Hälfte erhielt er die rote Karte. Fortan geriet der FCW unter Druck und hatte nur noch in der 82. Minute nach einen hervorragend ausgespielten Konter eine klare Torchance durch Hakan Sagmak. Wieder war der Gästetorwart jedoch zur Stelle und vereitelte das 2 : 0. Durch einige dumme Abspielfehler im Mittelfeld wurden die Gastgeber nun gegen zehn Wülfrather immer stärker. Die gesamte Mannschaft hat schließlich aufopferungsvoll gekämpft und gemessen an den Spielanteilen und Torchancen in der gesamten Spielzeit hoch verdient drei Punkte mitgenommen.

10.09.2016 - FCW trennt sich von Adem Cakat

Der 1. FC Wülfrath hat sich mit sofortiger Wirkung von Stürmer Adem Cakat aufgrund von internen Querelen getrennt.Diese Maßnahme zwingt den Vorstand noch einmal auf den Spielermarkt tätig zu werden. Allerdings wird es schwer sein, zu diesem Zeitpunkt einen geeigneten Ersatz zu finden.
Wilfred Taki steht nicht im morgigen Kader.