Autor: Michael Massenberg

Nach einer starken Vorstellung beim Rather SV konnte der 1. FC Wülfrath sich nicht mit einem Sieg belohnen. In einer guten Partie kam der FCW über ein 1:1 Unentschieden nicht hiaus. Beide Teams erspielten sich eine Reihe von Torchancen, die aber von dem Stürmern ungenutzt blieben. Somit stand es zur Halbzeit 0:0. In der zweiten Halbzeit mußte das Team ab der 60. Minute in Unterzahl spielen, da durch ein unnötiges Foul Sebastian Schmieta die rote Karte sah. Es dauerte bis zur 80. Minute bis sich Yannik Weber wieder einmal in den Strafraum tankte und nur durch ein Foul gestoppt werden kopnnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Aleandru Haba sicher. Nun erhöhte der Rather SV das Tempo und den Druck auf das Wülfrather Tor. Eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr hat geholfen, dass die Rather in der Nachspielzeit zum Ausgleich kamen. Wie so oft in der Vergangenheit hat die Mannschaft es nicht verstanden, durch konsequentes Abwehrverhalten einen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Am kommenden Sonntag kommt die zweite Mannschaft des Oberligisten in den Lhoist Sportpark.
Anstoß: 15.00 Uhr

Unsere B-Jugend sucht für kommende Saison dringend einen neuen Torwart aus dem Jahrgang 2006/07.
Die Trainingszeiten sind mittwochs und freitags von 18:00 bis 19:30 Uhr.
Wenn du Interesse hast, besuch uns beim Training oder melde dich beim Trainer, Jens Wollmerstädt. TEL.: 0178 – 2743036

Der 1. FC Wülfrath ist souverän ins Finale des Kreispokals Wuppertal/Niederberg gezogen. In einem überlegen geführten Spiel in der zweiten Hälfte wurde der ASV Mettmann mit 6 : 2 bezwungen. Das Finale findet am Tag Christi Himmelfahrt in Vohwinkel statt. Der Vorstand hofft auf viel Unterstützung aus Wülfrath. Die Anstoßzeit steht noch nicht fest.

In der letzten Woche hat der 1. FC Wülfrath seine jährliche Jubilarehrung durchgeführt. Die Übergabe der Urkunden und Nadeln fand im Restaurant “Mykonos” in Wülfrath im Rahmen eines gemeinsamen Abendessen mit jeweiligem Partner stand. Leider konnten aufgrund von Krankheit Siegfried Orlik und Eckart Rusch nicht an diesem schönen Abend teilnehmen. Von dieser Stelle wünschen wir beiden Mitgliedern gute Besserung. Michael Massenberg hat auch eine posthume Ehrung vorgenommen. Sie galt Hans-Paul Weber, der in vielen Funktionen beim SV Flandersbach und nach der Fusion zum 1. FC Wülfrath im Juni 1975 einige Jahre auch das Amt des 1. Vorsitzenden bekleidete. Aus diesem Grund hat auch seine Frau Renate an dieser Feier teilgenommen.

Folgende Mitglieder wurden geehrt:

25 Jahre:
Siegried Orlik
Eckart Rusch
Karl-Gerhard Weitz
40 Jahre:
Werner Walinsky
50 Jahre:
Dirk Schischke
Florian Weber
60 Jahre:
Friedrich-Wilhelm Troost
Reinhard Pötsch
70 Jahre:
Friedhelm Weber

An dieser Stelle noch einmal an alle Jubilare einen herzlichen Glückwunsch und auf weitere gemeinsame Jahre beim FCW.

 

 

 

 

Nachdem der 1. FC Wülfrath am letzten Sonntag über ein Unentschieden gegen VFB Solingen nicht hinaus kam, steht das Team um Goran Tomic vor der nächsten schweren Hürde bevor am Sonntag der Tabellenvierte SG Holzheim in den Lhoist Sportpark antritt. Am morgigen Mittwoch tritt der FCW zum Kreispokalhalbfinale beim Bezirksligisten ASV Mettmann an. Die Mettmanner haben eine starke eingespielte Truppe, die den Wülfrathern alles abverlangen wird, um ins Finale zu kommen. Besonders auf die Abwehr wird Arbeit zukommen, da die Mettmanner mit Ihren schnellen Spitzen ein schnelles Umschaltspiel aufziehen können. Die Zuschauer dürfen sich auf einen packenden Kampf freuen.

Anstoß der Partie um 19.00 Uhr nicht um 19.30 Uhr.

 

Michael Massenberg

Wir suchen noch Spieler für unsere Alt-Herren-Mannschaft.

Wenn du über 30 Jahre bist und du dich noch fit fühlst, um einen

gepflegten Ball zu spielen, schau doch einfach mal vorbei.

Die Mannschaft ist nicht im DFB- Spielbetrieb.

Wir trainieren immer Montags von 19.00 – 20:30 Uhr, in der Goethehalle am Hallenbad in Wülfrath.

… und das Gesellige kommt natürlich auch nicht zu kurz.

Weitere Informationen gerne auch telefonisch:

Branko Tesic

Tel.: 0172-2117646

Jugendleitung/Hauptvorstand

1.FC Wülfrath 1927 e.V.

Der 1. FC Wülfrath muss auch das Vorbereitungsspiel am Sonntag, den 20.02.2022 gegen den SSV Berghausen absagen. Die Anzahl der verletzten Spieler und Spieler in Quarantäne lassen ein Antreten in Berghausen nicht zu. Der Vorstand hofft, dass in der kommenden Woche ein normales Training wieder stattfinden kann. Schon am Dienstag, den 01.03.2022 steht das Kreispokalspiel beim SSV Germania Wuppertal statt.
Das Spiel beginnt Auf dem Freudenberg um 19.30 Uhr.

Die Spiele gegen Blau Weiß Mintard am Mittwoch und am Samstag gegen den ASV Mettmann müssen aufgrund von Verletzungen und einiger angeschlagener Spieler leider abgesagt werden. Stattdessen wird mit dem Rest der Mannschaft an der Fitness gearbeitet und Laufwege einstudiert.

Der 1. Mannschaft des 1. FC Wülfrath beginnt am Mittwoch, den 19.01.2022 mit der Vorbereitung auf die Rückserie 2021/2022. Die Jugendabteilung startet schon am Montag, den 10.01.2022 mit einigen Mannschaften ins Training.

Vorbereitungssplan 1. Mannschaft:

29.01.2022      H         KSC Tesla            13.00

30.01.2022      H         ETB Schwarz Weiß  Essen    15.00

01.02.2022      A         SSVg Velbert        19.30

05.02.2022      A         Sparta Bilk           14.00

09.02.2022      H        SSVg Heiligenhaus  19.45

12.02.2022       H        SV Hösel                13.00

16.02.2022       H        BW Mintard          19.30

19.02.2022       H        ASV Mettmann     16.00

20.02.2022      A         SSV Berghausen   15.15

23.02.2022      A         HSV Langenfeld    19.45

26.02.2022      A         Fortuna D´dorf (U19) 18.30 Uhr

 

Der Vorstand des 1. FC Wülfrath wünscht allen Mitgliedern, Sponsoren,Gönnern und treuen Fans des Vereins ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2022. Auch das kommende Jahr wird uns vor große Herausforderungen stellen, die wir nur  mit einem gesunden Miteinander bewältigen können. Insbesondere gilt es, die Pandemie mit den verbindlichen Vorgaben der Bundes- und Landesregierung zu bekämpfen, damit wir alle wieder schnell zur Normalität in unserem Leben zurückfinden können.

Meine Bitte und Wunsch für Jahr 2022: Lassen sie sich Impfen!

Gruß

Michael Massenberg
(1.Vorsitzender)