Der 1. Fc Wülfrath hat weitere Personalentscheidungen im Seniorenbereich getroffen. Nach der Weiterverpflichtung von Trainer Goran Tomic wird in der kommenden Saison auch Leo Petereit als Co- Trainer weiterhin dem Verein zur Verfügung stehen. Der 23- jährige Wülfrather hat sich in seiner Aufgabe sehr gut weiterentwickelt und sich im erfahrenen Spielerkader eine große Anerkennung erarbeitet. Seine erste Trainerstation war für den sympathischen Wülfrather die B – Jugend unseres Vereins. Der Verein wird Petereit weiterhin unterstützen und die Kosten für die nächste Trainerausbildung in Duisburg übernehmen. Auch in der Torwartfrage hat der FCW eine Entscheidung genommen. Der bisherige Torwart Laurin Beer wird in der kommenden Saison ebenfalls dem Kader angehören. Darüberhinaus werden dem 1. Fc Wülfrath auch die Langzeitverletzen Martin Müller und Alex Jesußek für die kommende Saison erhalten bleiben. Die ehrgeizigen Spieler arbeiten sehr hart in der Reha, um schnellstmöglichst wieder auf dem Platz zu stehen. Mit ihrer enormen Qualität und den menschlichen Zügen werden die Spieler bei der Kaderbildung mit den taktischen Überlegungen von Chefcoach Goran Tomic eine tragende Rolle einnehmen. Mit großer Freude hat der Verein auch die Zusagen der Betreuer Helmut Zier und Udo Metzger aufgenommen. Helmut Zier, der gebürtige Wülfrather, hat schon zu Zeiten des SV Flandersbach als Betreuer zur Verfügung gestanden. Mit ihrem enormen Einsatz sorgen die fleißigen Helfer jederzeit, dass es rund um die Mannschaft stimmt und der Kader sich wohlfühlt. Viele Vereine würden sich glücklich schätzen, auf derartige ehrenamtliche Helfer zurückgreifen zu können.
Hoch lebe das Ehrenamt.

 

 

Der 1. FC Wülfrath hat in den letzten Tagen an seinem Kader für die kommende Saison gearbeitet. Trotz großer wirtschaftlicher Unsicherheit durch die Coronakrise geht der Vorstand behutsam in die Gespräche mit seinen Spielern. Aufgrund des Verständnisses der Spieler für die derzeitige Situation freut der Vorstand sich, mit den erfahrenen Stützen des momentanen Kaders auf eine weitere Zusammenarbeit in der Saison 2021 / 2022 geeinigt zu haben. Spielführer Lukas Fedler, Nico Legat, Yannik Weber und Markus Wolf fühlen sich im Verein unter Coach Goran Tomic mit seinen Assisenten sehr wohl und werden mit großer Freude in die laufende Spielzeit und in die neue Saison gehen. Alle Spieler bringen Oberliga- und Regionalligaerfahrung in den Kader, die für das gesamte Team bei der Verfolgung seiner Ziele sehr hilfreich sein wird. Darüberhinaus hat auch Luis Rosenecker seine Zusage für die neue Saison gegeben. Durch seine enorme Laufbereitschaft und sein kompromissloses Zweikampfverhalten hat er sich ebenfalls zu einem sehr wichtigen Stammspieler im FCW – Team entwickelt. Schon zeitig haben Benjamin Jesußek und Jan Luis Martin Schaeben ihre Zusagen für die kommende Saison dem Vorstand gegeben. Beide haben sich in den zwei Jahren beim FCW sehr gut entwickelt und bieten dem Trainerteam jederzeit eine sehr gute Option im Defensivbereich.

Der 1. FC Wülfrath freut sich auch für Spieler anderer Vereine wieder eine interessante Adresse zu sein. In den kommenden Tagen wird sich der Vorstand mit einigen Spielern telefonisch oder unter den bekannten Hygienevorschriften in den Geschäftsräumen austauschen.

Der 1. FC Wülfrath und Trainer Goran Tomic haben sich auf eine Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre geeinigt. Er wird somit bis zum 30.06.2023 auf der sportlichen Kommand0brücke stehen. Der 50-jährige Düsseldorfer hatte erst Mitte des Jahres die Geschicke des scheidenden Trainers Sebastian Saufhaus übernommen. Schon in seiner kurzen Trainertätigkeit hat er unter Beweis gestellt, dass er zielstrebig, gewissenhaft und ehrgeizig seine Aufgabe wahrnimmt. Zudem hat er eine sehr hohe sportliche Kompezenz, die ihm eine große Akzeptanz im gesamten Kader eingebracht hat. Mit ausschlaggebend für eine Vertragsverlängerung waren sicherlich die hervorragenden Rahmenbedingungen im Lhoist Sportpark sowie die Zuverlässigkeit und vertrauliche Zusammenarbeit mit dem Vorstand. Trainer Goran Tomic freut sich,im Verein Teil der weiteren sportlichen Entwicklung zu sein.

Der Kader des 1. FC Wülfrath hat sich zum 31.12.2020 leicht verändert. Mittelfeldspieler Stefano Trißler hat sich beim 1. FC Wülfrath abgemeldet. Aufgrund ständiger Knieprobleme, die er schon mit in die laufende Saison genommen hatte, hat sich der sympathische Mittelfeldspieler entschlossen, seine sportliche Karriere zu beenden. Ebenfalls verlassen wird den 1. FC Wülfrath der 19-jährige Stavros Spyrou. Der noch junge, talentierte Stürmer braucht mehr Spielpraxis für seine weitere Entwicklung und wechselt daher in die Bezirksliga zur Zweitvertretung des Nachbarvereins SSVg Velbert. Der Vorstand dankt beiden Spielern für Ihren Einsatz beim FCW und wünscht Ihnen weiterhin privat und sportlich viel Erfolg. Gleichzeitig meldet der 1.FC Wülfrath einen Neuzugang. Vom Ligakonkurrenten Schwarz Weiß Düsseldorf wechselt der 28-jährige deutsche Mittelfeldspieler Nail Mazlumovski in die Kalkstadt. Er hat seine Zusage über den Saisonwechsel gegeben und wird somit bis zum 30.06.2022 das Trikot des FCW tragen. Der in Ratingen beheimatete Spieler trainiert schon seit einigen Monaten mit und wird Trainer Goran Tomic eine weitere Alternative für das Mittelfeld bieten.

Liebe Mitglieder, Fans, Freunde und Gönner unseres Vereins,

Ein schreckliches Jahr liegt hinter uns. Corona hatte uns alle fast das ganze Jahr im Griff und den Ablauf unseres Lebens bestimmt. Die Krise hat uns allen gezeigt, dass plötzlich sich alles ändern kann. Ich hoffe, dass das nächste Jahr entspannter wird und die Krise soweit erfolgreich bekämpft wird, dass der Ball bald auf allen Plätzen wieder rollt und wir unserem allseits beliebten Fußballsport wieder verfolgen können. Ferner hoffe ich, dass alle unbeschadet durch die Coronakrise kommen und gesund bleiben.
Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen ehrenamtlichen Helfern für die Unterstützung im abgelaufenen Jahr Jahr bedanken verbunden mit dem Wunsch, dass alle auch im Jahr 2021 in dieser schweren Zeit zu unserem FCW stehen.
Für die kommenden Feiertage wünsche ich euch Ruhe, Zufriedenheit und schöne Stunden im Kreis Eurer Liebsten und für das Jahr 2021 viel Gesundheit.

Michael Massenberg
(1. Vorsitzender)

 

Aufgrund von Corona hat der 1.FC Wülfrath seine diesjährige Jahreshauptversammlung auf virzuelle Weise durchgeführt. Diese veränderte Form der Durchführung hatte zur Folge, dass eine geringere Anzahl an Mitgliedern die Versammlung verfolgten. Leider sind es schon in den zurückliegenden Jahren überwiegend die älteren Mitglieder gewesen, die die Versammlung besuchten. Der Vorstand bedankte sich bei der Presse für die gute faire Berichterstattung bei allen Veranstaltungen des FCW. Nach der Begrüßung wurde der nachstehend aufgeführten verstorbenen Mitglieder gedacht: Hans Peter Fischbach,Helmut Hellwig, Friedhelm Preussner, Hans Dieter Schmidt, Winfried Kemper, Rosel Lutz und Bernhard Nicolai.

Nach Feststellung der Tagesordnung und Beschlußfähigkeit kam es zu den allgemeinen Berichten aus dem Hauptvorstand und Jugendvorschrift. Höhepunkte im Jahr 2019 waren das U17 – Länderspiel Deutschland gegen Italien und das große internationale U11 – Jugendturnier mit über 50 Mannschaften aus ganz Europa. Darüberhaus fand das Adolf-Lutz-Gedächtnisturnier für Senioren statt. Wie in den Jahren nahm der 1. FC Wülfrath auch wieder am Herzog Wilhelm Markt mit vielen ehrenamtlichen Helfern teil. Nach den allgemeinen Berichten folgten die Finanzberichte aus dem Hauptvorstand und dem Jugendvorstand. Die von einem Steuerberatungsbüro ermittelten  Zahlen zeigten eine klare positive Entwicklung des Vereins. Die Kassenprüfer Gerd Willi Lax und Frank Jesußek haben den Verantwortlichen eine hervorragende Arbeit bescheinigt und mit den Mitgliedern über die Entlastung des Vorstandes abgestimmt. Der Vorstand wurde entlastet. Der Verein hat sich in den letzten Jahren eine starke finanzielle Basis erarbeitet. Der Vorstand weist jedoch ausdrücklich daraufhin, dass es abzuwarten bleibt, welche Konsequenzen es für den Club aus der Coronakrise ergibt. Daher gilt es, die Ausgaben mit Besonnenheit zu tätigen und gleichzeitig hoffen, dass es keine Einbrüche bei den Sponsoren aufgrund schlechter Wirtschaftslage gibt. Anträge lagen bei der Versammlung nicht vor. Zum Schluß bedankte sich Michael Massenberg bei allen ehrenamtlichen Helfern und bei allen Sponsoren und Gönnern für Ihre Unterstützung.

Der 1. FC Wülfrath muß aufgrund der Coronakrise und den damit verbundenen Verordnungen der Bundesregierung seine Jubilarehrung
ins nächste Jahr verschieben. Sobald die Regierung die Maßnahmen wieder lockert, wird der Verein die traditionelle Ehrung im Rahmen eines gemeinsamen Abendessens mit dem jeweiligen Partner nachholen. Die Ehrung wird demzufolge mit den Jubilaren des nächsten Jahres stattfinden.

Folgende Mitglieder werden geehrt:
Birgit Cannata          40 Jahre
Hans Günter Lang   60 Jahre
Dieter Frank             60 Jahre
Norbert Achterholt 70 Jahre

Der Verein gratuliert allen recht herzlich.

 

 

Wülfrath, November 2020

Einladung zur ordentlichen virtuellen Mitgliederversammlung

Liebe Sportskameradinnen und Sportskameraden,

                   

gemäß § 12 der Satzung lädt der Vorstand zur diesjährigen ordentlichen virtuellen Mitgliederversammlung ( Jahres-hauptversammlung ) am Mittwoch, den 16. Dezember 2020 um 18.30 Uhr ein. Aufgrund von Corona und den damit verbundenen Verordnungen der Bundes- und Landesregierung darf die Versammlung online stattfinden. Zudem steht nur die Wahl eines Kassenprüfers an.

       Tagesordnung:

 

  • Begrüßung
  • Feststellung der Tagesordnung
  • Feststellung der Beschlußfähigkeit
  • Berichte und Finanzberichte des Hauptvorstandes u. Jugendvorstandes
  • Bericht des Kassenprüfers
  • Entlastung des Vorstandes
  • Wahl der Kassenprüfer
  • Beschlüsse über Anträge
  • Verschiedenes

                                    

Anträge zu der Mitgliederversammlung sind mindestens 8 Tage vor dem 16.12.2020 schriftlich beim 1.Vorsitzenden einzureichen.  Diese Jahreshauptversammlung findet als Videokonferenz statt. Hierzu wird ein Smartphone bzw. Laptop oder Computer idealerweise mit einer Webcam benötigt. Wer an der Versammlung teilnehmen möchte, benötigt Zugangsdaten. Diese können bei  Michael Friese unter der E-Mailadresse 1.fcwuelfrath@gmail.com angefordert werden.

Alle Mitglieder erhalten in den nächsten Tagen per Post eine entsprechende Einladung.

Wir bitten um Ihre Teilnahme und verbleiben

mit sportlichen Grüßen

 M.Massenberg                       

(1.Vorsitzender)

 

 

Der 1. FC Wülfrath hat das Meisterschaftsspiel gegen den Rather SV mit 2:0 verloren. Der Sieg geht aufgrund der Spielanteile des Titelanwärters in Ordnung. Dennoch haben die Mannen von Goran Tomic dem Titelanwärter Paroli geboten und sich zu keiner Zeit aufgegeben. Neben den Verletzten Spielern kam noch kurzfristig die Absage von Dennis Krol aufgrund einer Grippe hinzu. Die Rather übernahmen sofort das Kommando und setzten die Wülfrather Abwehr unter Druck. Aber es dauerte bis zur 32. Minute bis das Düsseldorfer Team zur 1 : 0 Verfügung kam. Auf der linken Abwehrseite wurde nicht konsequent gedeckt, sodass der rechte Außenstürmer mit einem haltbaren Schuss den Wülfrather Schlussmann Beer überwinden konnte.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit litt das Spiel sehr unter den äußeren Umständen. Auch die Gäste hatten ihre Standschwierigkeiten. Das 2 : 0 fiel nach einer Standardsituation. Die FCW Abwehr deckte schlecht und ein Düsseldorfer Spieler schoss auf das Wülfrather Tor. Der Schuss wurde abgefälscht und schlug flach unhaltbar in die linke Ecke ein. Wülfrath hatte auch noch einige Chancen, die aber ungenutzt blieben. In der kommenden Woche ist spielfrei und somit haben die verletzten Spieler Gelegenheit, ihre Wehwehchen auszukurieren. In dieser Woche werden zwei Stürmer zum Probetraining erscheinen. Da eine schnelle Rückkehr von Martin Müller nicht zu erwarten ist und die derzeitige Offensive ohne Dynamik auftritt, wird der Vorstand weiterhin nach Alternativen Ausschau halten.

Am heutigen Nachmittag erhielten wir die Nachricht, dass die Flutlichtanlagen im Lhoist Sportpark auf allen Plätzen defekt ist und dadurch  kein Training für alle Mannschaften stattfinden kann. Mit Blick auf Sonntag und die Zeitumstellung habe ich sofort mit dem Staffelleiter und dem Gegner Rather SV gesprochen und um Vorverlegung auf 14.30 Uhr gebeten. Verein und Verband haben dem Vorschlag zugestimmt. Das Spiel beginnt somit schon um 14.30 Uhr .

Michael Massenberg